Alle Burgmatt Einsprachen vom Bezirksrat abgewiesen



Alle knapp 30 Einsprachen betreffend der neuen Überbauung “Burgmatt Merlischachen” wurden vom Bezirksrat Küssnacht abgewiesen und die Baubewilligung für die Zürcher Firma Mobimo AG erteilt.

 

 

Alte Trutmann Scheune in Flagranti abgerissen

Wer am Dienstag morgen durch das Dorf Merlischachen fuhr staunte nicht schlecht als um 8 Uhr die Bagger der Firma Küttel auffuhren und die alte Scheune der Familie Trutmann abgerissen wurde. Pikant: Der Stall hätte noch in die Liste “Inventar der schätzenswerten Ortsbilder der Schweiz” (ISOS) aufgenommen werden sollen. So weit kam es nicht mehr.

Trutmann Stall Merlischachen

Trutmann Stall Merlischachen während der Abbrucharbeiten am 16.09.2014

 



Die Familie Trutmann bzw. die Zürcher Immobilienfirma Mobimo – welche schon des öfteren umstrittene Bauvorhaben an anderen Orten durchgeboxt hatte – haben in Windeseile die Abbruchbewilligung vom Bezirk Küssnacht erhalten und heute den Stall dem Erdboden gleichgemacht. Interessant ist auch die Tatsache, dass auf dieser neuen Überbauungsfläche “Burgmatt” noch rund 30 Einsprachen hängig sind. Weder die Nachbarn noch die Einsprecher wurden informiert und so war die Überraschung heute morgen gross – auch weil der Durchgangsverkehr nicht mehr gewährleistet werden konnte. Ein seriöser Eindruck und Professionalität eines Bauvorhabens sieht anders aus. Das Baugesetz wurde heute im Bezirk Küssnacht erneut mit den Füssen getreten – oder passender: Mit der Abrissbirne geschwungen.

Die Abbrucharbeiten dauern noch bis Ende diese Woche.
Es muss noch mit Verkehrsbehinderungen auf der Hauptstrasse zwischen Meggen und Küssnacht gerechnet werden.

scheune-abriss-resultatDie Abbrucharbeiten wurden vorerst gestoppt.

Was ist Ihre Meinung? Diskutieren Sie unter “Kommentare” mit.

burgmatt-scheune

 

Baugesuch für 14 Wohnhäuser in der Burgmatt eingereicht

Am Dorfeingang von Merlischachen soll bis Oktober 2016 eine neue Wohnsiedlung entstehen. In der Burgmatt plant der Immobilien Riese Mobimo AG aus Zürich 78 Eigentumswohnungen.

Satte sechs Jahre sind seit dem Erlass des Gestaltungsplans Burgmatt vergangen. Damals figurierte noch die Erbgemeinschaft A. Trutmann-Peyer als Bauherrschaft und Grundeigentümerin. Ende Mai 2013 erwarb schliesslich die zürcher Firma Mobimo AG das Grundstück zwischen Luzernerstrasse und Burgweg sowie den rechtskräftigen Gestaltungsplan und forcierte das Bauprojekt. Jetzt hat sie beim Bezirk ihr Baugesuch eingereicht.

Artikel auf Freier Schweizer Online weiterlesen