Abbruch des alten Stalls ist rechtmässig



(Neue-LZ) Gegen des Abriss des alten Stalls auf der Burgmatt in Merlischachen wurde Beschwerde eingereicht. Diese hat der Regierungsrat nun abgewiesen. Damit wurde die Meinung des Bezirksrates, dass der Abbruch rechtmässig bewilligt ist, bestätigt.

Und im Inventar der historischen Ortsbilder der Schweiz (ISOS) sei die Scheune weder als schützenswerte Baute aufgeführt, noch sonst speziell erwähnt. Mit seinem Entscheid hat der Regierungsrat die vom Bezirksrat geäusserte Meinung, dass der Abbruch des Stalls rechtmässig erfolgt sei, bestätigt. Der Abbruchstopp gilt erst nach Rechtskraft des Regierungsratsentscheids als aufgehoben.

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/sz/schwyz/Abbruch-des-Stalls-ist-rechtmaessig;art96,437095

trutmann-muellhaufen

Foto: merlischachen.com

Alte Trutmann Scheune in Flagranti abgerissen

Wer am Dienstag morgen durch das Dorf Merlischachen fuhr staunte nicht schlecht als um 8 Uhr die Bagger der Firma Küttel auffuhren und die alte Scheune der Familie Trutmann abgerissen wurde. Pikant: Der Stall hätte noch in die Liste “Inventar der schätzenswerten Ortsbilder der Schweiz” (ISOS) aufgenommen werden sollen. So weit kam es nicht mehr.

Trutmann Stall Merlischachen

Trutmann Stall Merlischachen während der Abbrucharbeiten am 16.09.2014

 



Die Familie Trutmann bzw. die Zürcher Immobilienfirma Mobimo – welche schon des öfteren umstrittene Bauvorhaben an anderen Orten durchgeboxt hatte – haben in Windeseile die Abbruchbewilligung vom Bezirk Küssnacht erhalten und heute den Stall dem Erdboden gleichgemacht. Interessant ist auch die Tatsache, dass auf dieser neuen Überbauungsfläche “Burgmatt” noch rund 30 Einsprachen hängig sind. Weder die Nachbarn noch die Einsprecher wurden informiert und so war die Überraschung heute morgen gross – auch weil der Durchgangsverkehr nicht mehr gewährleistet werden konnte. Ein seriöser Eindruck und Professionalität eines Bauvorhabens sieht anders aus. Das Baugesetz wurde heute im Bezirk Küssnacht erneut mit den Füssen getreten – oder passender: Mit der Abrissbirne geschwungen.

Die Abbrucharbeiten dauern noch bis Ende diese Woche.
Es muss noch mit Verkehrsbehinderungen auf der Hauptstrasse zwischen Meggen und Küssnacht gerechnet werden.

scheune-abriss-resultatDie Abbrucharbeiten wurden vorerst gestoppt.

Was ist Ihre Meinung? Diskutieren Sie unter “Kommentare” mit.

burgmatt-scheune