Belagssanierung Luzernerstrasse

Ab Montag, 28. Oktober 2019 werden in Merlischachen vom Räbeweg bis zum Rebmattweg auf der Luzernerstrasse Bau- und Belagsarbeiten ausgeführt.

Im Rahmen des ordentlichen Unterhalts der Kantonsstrassen werden die Beläge sowie Teile der Randabschlüsse und Schächte umfassend erneuert. Eine Vielzahl von Rissen sowie Spurrinnen und defekte Randabschlüsse erfordern den Ersatz des gesamten Belags sowie die teilweise Erneuerung von Randabschlüssen und Schachtabdeckungen.

Termine
Die beauftragte Unternehmung wird mit den Arbeiten am Montag, 28. Oktober 2019, beginnen. Die Erneuerung der Randabschlüsse und Entwässerungsleitungen erfolgt in mehreren Etappen voraussichtlich bis Ende 2019. Da diese Arbeiten witterungsabhängig sind, können bei schlechter Witterung Verzögerungen eintreten. Der Einbau des Deckbelages erfolgt im Sommer 2020.

Verkehrsbehinderungen
Der Verkehr im Baustellenbereich wird einspurig geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Die durch die Bauarbeiten betroffenen Liegenschaften sind grundsätzlich immer zugänglich. Es ist jedoch mit Behinderungen zu rechnen.
Die Bauherrschaften und sämtliche am Bau Beteiligten sind bestrebt, die Arbeiten termingerecht und unter grösstmöglicher Rücksichtnahme aller Betroffenen durchzuführen. Das Baudepartement des Kantons Schwyz dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anstössern für ihr Verständnis.

Baudepartement Kanton Schwyz

Quelle: http://www.kuessnacht.ch/de/portrait/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=789508

Sichererer Schulweg in Merlischachen

Im Kanton Schwyz sind zwei Strassenbauprojekte öffentlich aufgelegt worden. Es geht um einen in Verzug geratenen Vollanschluss in Seewen und einen Schulwegabschnitt in Merlischachen.


Mit einem nun aufgelegten Bauprojekt will der Kanton Schwyz die Verkehrssicherheit in Merlischachen erhöhen. Von dem 9,8 Millionen Franken teuren Projekt sollen vor allem die Schulkinder profitieren. Es handelt sich um einen Rad- und Gehweg von Merlischachen Richtung Sumpf und um eine Fussgängerschutzinsel beim Schulhaus. Auf eine Tempo-30-Zone wird verzichtet.

Quelle:
https://www.swissinfo.ch/ger/sichererer-schulweg-in-merlischachen—vollanschluss-in-seewen/45042248

Petition und Konzept „Tempo 30“ für eine sichere Strasse in Merlischachen

Petition für eine sichere Strasse in Merlischachen an den Bezirksrat Küssnacht und das Tiefbauamt des Kantons Schwyz

Die aktuelle Verkehrssituation an der Luzernerstrasse ist für die Kinder auf dem Weg zur Schule äusserst problematisch. Gefährliche Situationen am Fussgängerstreifen in Merlischachen sind Alltag. Im Zentrum bestehen verschiedene kritische Strassenquerungen, sowie eine insgesamt unübersichtliche und damit gefährliche Verkehrssituation. Diese Situation verletzt das in der Bundesverfassung verbriefte Recht auf einen sicheren Schulweg.

Tempo 30 wäre das schnellste, günstigste und effektivste Mittel um die  Verkehrssicherheit zu erhöhen. Wir fordern deshalb versuchsweise die sofortige Einführung von Tempo 30 auf der Luzernerstrasse. Bis zur Umsetzung des Verkehrsversuchs „Tempo 30“ fordern wir zusätzlich sofortige bessere Signalisierung der Luzernerstrasse (z.B. Plakat in beiden Fahrtrichtungen, Geschwindigkeitswarner etc.)

Machen auch Sie mit und füllen Sie die folgende Petition aus um die Schulwegsicherheit möglichst bald und nicht erst in einigen Jahren zu realisieren:

Ausgefüllte Bögen können digital an petition@merlischachen.com gesendet oder an die erwähnten Personen abgegeben werden.

 

Geprüfter Konzeptvorschlag „Tempo 30“

Die oben genannte Petition bezieht sich auf den Konzeptvorschlag „Tempo 30“ und dem vom Verkehrsingenieurbüro „AKP“ erstellten Gutachten. Mit dem Gutachten des Büros wird aufgezeigt, welchen Einfluss Tempo 30 auf die Verkehrssicherheit hat. So wird die Temporeduktion als machbar, zweckmässig und gar notwendig beurteilt.
Der Bezirksrat nahm das vom Verkehrsingenieurbüro AKP erstellte Gutachten für eine Tempo-30-Zone in Merlischachen zur Kenntnis und bat das Tiefbauamt um Prüfung und Stellungnahme zu den Empfehlungen sowie für einen zeitlich begrenzten Versuchsbetrieb für eine Tempo-30-Zone im Dorfkern Merlischachen.

Konzeptvorschlag „Tempo 30“ von Merlischacher Architektin und Raumplanerin Jimena Peña Broischer

 

Dieser Konzeptvorschlag hat die Absicht, die Kernzone einen noch besseren Dorf-Charakter zu geben. Bestehende Fussgängerstreifen (Bahnhofstrasse, Dorfladen/Schulhaus und Rebmattweg sollen nicht entfernt werden.

Im Namen des OK:
Claudia Baumann, Brigitte Volante, Evelin Bermudez, Yelitza Bättig, Soraya Vonwyl, Jimena Peña Broischer, Walter Seeholzer

 

Update: 30.11.2018

Fussgängerstreifen sollen bleiben

Die Fussgänger sollen aufgrund des tiefen Geschwindigkeitsniveaus die Strasse da überqueren, wo sie sich am sichersten fühlen und wo die Sichtverhältnisse am besten sind. Sie sind damit auch nicht gezwungen, allfällige Umwege in Kauf zu nehmen, da die Benützung eines Fussgängerstreifens Pflicht ist, wenn dieser weniger als 50 Meter entfernt ist.

 

Online Petition

Unter folgendem Link kann auch die Petition online unterzeichnet werden:

 

 

Pfarrer Fleischmann muss Bezirk Küssnacht per sofort verlassen

Der Küssnachter Kirchenrat und das Bistum Chur mit Bischof Huonder haben dem 47 jährigen und volksnahen Pfarrer Werner Fleischmann von all seinen Aufgaben nach dessen 22 Jahren intensiver und sehr geschätzter Arbeit entbunden. Sie begründen den Entscheid mit dessen Geldproblemen.

Diverse Medien berichteten:

Petition „Wir wollen unseren Pfarrer zurück“

Petition Wir wollen unseren Pfarrer zurück! Werner Fleischmann online unterzeichnen (Dauer 1 Minute)

Medienmitteilungen Pfarrei Küssnacht und Bistum Chur

Erwachsene für Lotsendienst gesucht

Erwachsene und Schülerlotsen leisten einen wichtigen Beitrag zur Schulwegsicherheit. Sie unterstützen Schulkinder beim sicheren Überqueren von stark befahrenen Strassen.

Um diesen Dienst auch im kommenden Schuljahr aufrechterhalten zu können, suchen die Bezirksschulen Küssnacht zur Unterstützung in Merlischachen dringend erwachsene Personen. Wir möchten alle Betroffenen und Interessierten aufrufen, sich jetzt zum Lotsendienst zu melden. Für weitere Fragen oder konkrete Zusagen können sich diese Personen melden:

Bezirksschulen Küssnacht, Brigitte Grimmer, Schuladministration, Oberdorf 67, 6403 Küssnacht, Tel. 041 854 50 80; brigitte.grimmer@bskuessnacht.ch

Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihren wertvollen Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Schulwegsicherheit: Erwachsene für Lotsenausbildung gesucht

Aufruf an alle:
Wir haben eine neue Lotsen-Arbeitsgruppe gebildet, welche sich zum Ziel gesetzt hat, die Schulwegsicherheit unserer Kinder in Merlischachen zu verbessern. Wir möchten den Lotsendienst im nächsten Schuljahr professionell aufziehen und deshalb wird noch vor den Sommerferien eine einstündige kostenlose Ausbildung zum Lotsen mit der Kapo Schwyz statt finden.

schulweg1

Jede/r Teilnehmer/in ist danach versichert. Im Namen aller an der Arbeitsgruppe beteiligten Personen, möchte ich euch dazu aufrufen, euch am Lotsendienst im nächsten Schuljahr zu beteiligen und die Lotsenausbildung, welche voraussichtlich am
Montag, 4.Juli, statt finden wird, zu absolvieren! Wir sind dringend auf eure Mithilfe angewiesen, da wir bis jetzt leider noch nicht genügend Freiwillige gefunden haben. WENN JEDE/R EINEN KLEINEN BEITRAG LEISTET, KÖNNEN WIR GEMEINSAM VIEL ERREICHEN!!!

Vielen dank für euer Engagement!

Tamara, Brigitte, Claudia B., Eveline, Jimena, Manuela, Marion & Philipp R., Marion T., Sabine, Yelitza, Bettina

Wasserunterbruch und Grosseinsatz der WKG

Die Wasserversorgung Küssnacht hatte vergangene Woche einen Grosseinsatz zu leisten. Grund waren zwei Lecks der Hauptleitung in Merlischachen.

In der Nacht vom letzten Donnerstag auf Freitag, 14./15. April 2016, wurde die Wasserversorgung Küssnacht innert fünf Stunden von zwei Störfällen mit grösserer Tragweite heimgesucht, wie die Wasserversorgung Küssnacht in einer Mitteilung schreibt. Dabei spritzte das Wasser aus der Hauptleitung ab Seewasserpumpwerk Sumpf Richtung Merlischachen bis zum Gebiet Burgmatt zweimal in riesigen Mengen aus dem Boden.

Kurzfristig unvollständige Versorgung

Um während der Reparaturzeit die Haushalte und Betriebe in Merlischachen weiter versorgen zu können, musste kurzum Trinkwasser vom Reservoir Bärgiswil eingespiesen werden. Infolge der tiefer liegenden Reservoirhöhe ging der Wasserdruck ganzen Leitungsnetz merklich zurück.

Die Störungen wurden zeitnah behoben.

Ältester Baum bei der Badi Merlischachen wird NICHT gefällt

Update: 17. März 2016
Baum wird nicht gefällt!

Ein weiteres Gutachten eines Baum-Experten kommt zum Schluss, dass der Baum nicht gefällt werden muss. Es ist sogar möglich, dass uns dieser Baum weitere 50 bis 100 Jahre in seiner vollen Pracht erhalten bleibt! Gemäss Informationen vom Bezirk Küssnacht ist dieser schweizweit einer der grössten und ältesten Bäume seiner Gattung (Trauerweide) schweizweit. Herzlichen Dank an alle die sich dafür eingesetzt haben – insbesondere Frau Suzette Ackle.

 

Info vom 13. Februar 2016:

Auf dem Areal des Strandbads Merlischachen muss der wohl grösste und älteste Baum in Merlischachen gefällt werden. Gemäss Einschätzung des Baumpflegers vom Bezirk ist dieser krankheitsbedingt so stark geschädigt, dass die Sicherheit langfristig nicht gewährleistet bleibt. Der Werkdienst des Bezirks wird den Baum daher bereits in den kommenden Tagen fällen lassen. Der Bezirk ist um einen gesunden und konstanten Baumbestand auf öffentlichem Grund besorgt. Deshalb wird auch eine entsprechende Ersatzpflanzung gemäss Bezirk ausgeführt.

Anmerkung: Es ist bekannt, dass dieser Baum einigen Anwohner die Sicht auf den wunderschönen See teilweise einschränkt und denen auch ein Dorn im Auge ist. Nichts desto trotz geht die Sicherheit vor, falls der Baum wirklich plötzlich so gefährlich sein sollte und es unabdingbar ist ihn bereits in den kommenden Tagen zu fällen. Gespannt darf man auch auf den „Ersatz“-Baum sein.

alter-baum-merlischachen

Neujahrs-Apéro 2016

Vorschau: Neujahrs-Apéro 2016

Starten Sie mit der Bezirksbehörde ins neue Jahr. Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Bezirks Küssnacht sind zum Neujahrs-Apéro 2016 herzlich eingeladen.

Der Neujahrs-Apéro findet turnusgemäss in Merlischachen statt. Interessante Begegnungen und ungezwungene Gespräche stehen bei einem Apéro und einem kalten Buffet im Mittelpunkt. Bitte reservieren Sie sich dafür den folgenden Termin:

Sonntag, 10. Januar 2016, 10.15 bis 12.45 Uhr, Mehrzweckhalle Merlischachen

11.15 Uhr: Kurzansprache von Bezirksammann Michael Fuchs.

Der Bezirksrat freut sich auf Ihren Besuch.

Fahrplan Gratis-Shuttle-Bus (Auto AG Schwyz AAGS):
10.00 Uhr / 10.05 Uhr / 10.15 Uhr Immensee Dorf – Küssnacht Hauptplatz – Merlischachen Schulhaus
10.40 Uhr / 10.45 Uhr / 10.55 Uhr Immensee Dorf – Küssnacht Hauptplatz – Merlischachen Schulhaus
12.00 Uhr / 12.10 Uhr / 12.15 Uhr Merlischachen Schulhaus – Küssnacht Hauptplatz – Immensee Dorf
12.40 Uhr / 12.50 Uhr / 12.55 Uhr Merlischachen Schulhaus – Küssnacht Hauptplatz – Immensee Dorf