Belagssanierung Luzernerstrasse

Ab Montag, 28. Oktober 2019 werden in Merlischachen vom Räbeweg bis zum Rebmattweg auf der Luzernerstrasse Bau- und Belagsarbeiten ausgeführt.

Im Rahmen des ordentlichen Unterhalts der Kantonsstrassen werden die Beläge sowie Teile der Randabschlüsse und Schächte umfassend erneuert. Eine Vielzahl von Rissen sowie Spurrinnen und defekte Randabschlüsse erfordern den Ersatz des gesamten Belags sowie die teilweise Erneuerung von Randabschlüssen und Schachtabdeckungen.

Termine
Die beauftragte Unternehmung wird mit den Arbeiten am Montag, 28. Oktober 2019, beginnen. Die Erneuerung der Randabschlüsse und Entwässerungsleitungen erfolgt in mehreren Etappen voraussichtlich bis Ende 2019. Da diese Arbeiten witterungsabhängig sind, können bei schlechter Witterung Verzögerungen eintreten. Der Einbau des Deckbelages erfolgt im Sommer 2020.

Verkehrsbehinderungen
Der Verkehr im Baustellenbereich wird einspurig geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Die durch die Bauarbeiten betroffenen Liegenschaften sind grundsätzlich immer zugänglich. Es ist jedoch mit Behinderungen zu rechnen.
Die Bauherrschaften und sämtliche am Bau Beteiligten sind bestrebt, die Arbeiten termingerecht und unter grösstmöglicher Rücksichtnahme aller Betroffenen durchzuführen. Das Baudepartement des Kantons Schwyz dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anstössern für ihr Verständnis.

Baudepartement Kanton Schwyz

Quelle: http://www.kuessnacht.ch/de/portrait/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=789508

Stau an Meggerstutz Baustelle zwischen Merlischachen und Meggen wegen Lichtsignal

red. Heute Montag um 18 Uhr rollte der Verkehr zwischen Meggen und Merlischachen an der Meggerstutz Baustelle auf beiden Seiten für rund eine Stunde gar nicht mehr. Der Grund war nicht etwa ein Unfall, sondern zum wiederholten Mal eine falsch und unlogisch eingestellte Baustellen Ampel der Baufirma Marti. 

Stau in Merlischachen Meggen Baustelle

Stau mit Pattsituation an der Baustelle „Meggerstutz“ zwischen Merlischachen und Meggen

An der Baustelle „Sanierung Hauptstrasse Meggen – Merlischachen“ hat es heute Montag 18 Uhr für rund eine Stunde einen aussergewöhnlichen Stau gegeben. Der Grund war eine zu kurz eingestellte Grünphase der Baufirma Marti und ihrer Baustellen Ampel. Durch diese zu kurze Grünphase konnten nur jeweils knapp sechs Fahrzeuge die Baustelle passieren währenddessen von hinten jeweils mehr als doppelt so viele aufgeschlossen haben. Die Kolonne vor dieser Ampel staute sich somit länger als der vorhandene Platz und nach einer gewissen Zeit in die zweite Ampel derselben Baustelle rein. Der Verkehr verkeilte sich somit vollends und so gab es für rund 30 Minuten kein vor und zurück mehr.

Zwei Freiwillige regelten den Verkehr
Dank zweier heraneilender Freiwilligen – welche den Verkehr regelten und das Rätsel lösten – konnte die Situation verbessert und der Stau aufgelöst werden.

 

Ampeln sorgen bereits länger und regelmässig für unnötigen Stau

Allgemein ist die Baustelle nun seit mehr als einem Jahr mit regelmässig drei Ampeln nur eingeschränkt befahrbar. Die Grünphasen der ganzen Baustelle von der Baufirma Marti ist mit allen drei Lichtsignalen leider überhaupt nicht abgestimmt. Zu einer solchen misslichen Situation wie heute ist es aber bis jetzt zum Glück noch nie gekommen. Mit wenig Aufwand und etwas Logik könnte der Verkehrsfluss massiv optimiert werden. Ob die Lichtsignale noch für die letzte Bauphase bis ende Jahr noch richtig eingestellt wird, darf bezweifelt werden.